fbpx

Die Speis – ein Must Have oder Platzverschwendung?

Für viele ist die „Speis“ ein absolutes Muss, für andere ein Good to Have und für den Rest wiederum reine Platzverschwendung. Wir versuchen in diesem Beitrag die Vor- und Nachteile einer klassischen Speis aufzulisten und zeigen Ihnen, welche Trends Sie bei Ihrer Speis berücksichtigen können.

Mehr Platz für Vorräte

Dieser Vorteil liegt klar auf der Hand. Wer eine Speis hat, hat mehr Platz für Vorräte, denn nicht immer hat man genug Schränke und Laden, um Mehl, Säfte, Mineral und Co auf Vorrat zu kaufen. In der Speis verschwinden diese Vorräte schnell und sind auch griffbereit. Klar kann man diese Vorräte, zum Beispiel auch im Keller verstauen, doch wer will für eine Packung Mehl oder Mineralwasser schnell in den Keller laufen?

Platz für Küchengeräte

Hat Ihre Küche ein modernes und geradliniges Design, wollen Sie vielleicht nicht unbedingt die Brotschneidemaschine, den Wasserkocher oder die Fritteuse in der Küche aufbewahren, denn diese lassen das moderne und saubere Bild schnell verschwinden. Richtet man sich diesen Platz in der Speis ein, ist der Arbeitsschritt schnell erledigt und man muss die Brösel nicht unbedingt gleich wegwischen. Die Küche bleibt verschont und sauber und glänzt für Ihren nächsten Besuch.

Ist die Speis groß genug, dann findet sich dort auch Platz für einen großen Gefrierschrank und dem Vorkochen steht nichts mehr im Wege.

Platz auf Kosten der Küche

Da die Baukosten immer teurer werden, wird bei der Planung oft auf jeden Quadratmeter geachtet. Nun gilt es zu entscheiden, ob man den Platz lieber für eine größere, offene Küche verwendet, oder sich eine Speis einrichtet. Ist man kein großer Vorrats-Käufer und ist bisher gut ohne Speis zurecht gekommen, dann entscheiden sich viele lieber für mehr Platz in der Küche. Es gilt jedoch zu bedenken, dass für mehr Stauraum auch mehr Hochschränke und Läden geplant werden müssen, und je nach Qualität der Küche, können hier auch erhöhte Kosten entstehen. Für eine Speis benötigt, man eine zusätzliche Wand, zusätzliche Türe und Regale, doch man muss hier sicher nicht so viel Wert auf das Aussehen und Design legen.

Trend: Speis hinter durch Küchenfront begehbar

Wer keine eigene Wand und Türe für die Speis einziehen will, dem gefällt vielleicht dieser aktuelle Trend. Die Speis versteckt sich ganz praktisch hinter den Küchenkästen und ist durch einen Küchenschrank „begehbar“. Von außen wirkt es wie eine ganz normale Küche mit viel Stauraum, doch dahinter versteckt sich noch viel mehr. Dies ist nicht nur ästhetisch, denn man braucht keine eigene Türe, sondern spart auch noch Kosten.

Planen Sie ein neues Haus, dann raten wir Ihnen auf alle Fälle zu einer Speis. Auch wenn sie bisher ganz gut ohne zurecht gekommen sind, werden Sie sie danach nicht mehr missen wollen. Es muss nicht unbedingt eine große Speis sein, bereits wenige Quadratmeter können Sie gut für mehr Vorräte und Stauraum nutzen und kündigt sich Besuch an, ist die Küche schneller zusammengeräumt als man denkt.

Bildquellen: https://braewood.com.au/blog-post/thinking-about-that-butlers-pantry-bp-kdr/